15 März 2015

Weißt du noch?

Schwere Wolkenbahnen ziehen hinweg. Wir stehen hier in dieser Ödnis und beobachten den Himmel. Was bleibt uns auch anderes übrig, nachdem wir alles verloren haben. Der Trümmerhaufen dort hinten, das war einst unser Haus. Und das Chaos dahinter, das war unsere Stadt. Nicht, dass sie so großartig gewesen war, das nicht, aber trotz allem handelte es sich um unsere Stadt.
Erinnerst du dich noch, wie oft wir uns gewünscht hatten, lieber auf dem Mond zu sein als hier? Als uns eine Wüste dort reizvoller erschien als die Langeweile hier? Wie oft wir davon träumten, weg zu gehen, zu fliehen bis zu den Gipfeln des Himalaya oder zum Grunde des Mariannengrabens. Erinnerst du dich?
Wahrscheinlich sehen diese Orte heute genau so aus wie dieser hier. Die ganze Welt ein Trümmerberg. Und wir stehen hier, inmitten der Rauchsäulen, unter den schweren Wolkenbahnen, die ungerührt hinweg ziehen...

Kommentare

hauke schrieb:

die wolken ziehn ,ewig
so hin, wir sind und ziehen dahin(n)
ewig)

16 April 2015 um 11:27

Neuer Kommentar

:

:
: